Freitag, 19. Januar 2018

Ashtar durch James McConnell, 14.1.2018





Dieses, jetzt kolorierte, Bild von Ashtar ist Teil einer Reihe medial empfangener Zeichnungen, die zwischen 1957 und 1966 im Medialen Friedenskreis Berlin entstanden.
Die Bilder wurden ohne abzusetzen in einem Strich gezeichnet, weshalb das Profil bevorzugt wurde.
Friede über alle Grenzen




Ich bin Ashtar.
Ich komme, um diese Zeit in diesem Moment mit euch zu sein, um euch gewisse Neuigkeiten zu bringen. Nachrichten, die auf dem ganzen Planeten erscheinen. Nachrichten, die wir auf den Schiffen seit einiger Zeit gewusst haben.

Wir haben auf diesen Moment hin gearbeitet: Diesen Moment der Freiheit, diesen Moment der Freiheit für den Planeten, für alle von euch auf dem Planeten.

Ja, es gibt jene Momente, in denen der Kampf noch andauert, wo immer noch Angst herrscht, so wie es kürzlich geschah. Aber genauso wie wir es schon seit einiger Zeit sagen, gibt es keinen Grund zum Fürchten, dann Angst ist nicht real. Angst ist nur ein Teil dieses illusionären Prozesses. Er ist nur so real wie du ihn machst, so real wie deine Programmierung ihn über die vielen Lebenszeiten gemacht hat.

Aber wisst, dass alles unter Kontrolle ist. Unsere Flotten haben alle die Kontrolle über diese Situation an dieser Stelle. Doch nicht zu dem Punkt, an dem wir uns in euren freien Willen einmischen, sondern zu dem Punkt, wo wir alles abfangen können, was von außen auf den Planeten kommt oder sogar von einem anderen Teil des Planeten, was furchtbare Auswirkungen haben würde. Denn dies ist zu dieser Zeit nicht erlaubt ist.

Und diejenigen, die immer noch versuchen, mit diesen alten Wegen zu arbeiten, diesen alten Paradigma-Wegen, Furcht zu bringen, Katastrophen zu bringen, Chaos zu bringen, beginnen jetzt mehr und mehr zu erkennen, dass ihre Zeit vorbei ist, ihre Tage gezählt sind. Viele von ihnen beginnen, sich zu diesem Zeitpunkt dem Licht zuzuwenden. Denn wenn sie vor die Wahl gestellt werden, zum Licht zurückzukehren oder vom Licht verzehrt zu werden, könnt ihr euch vorstellen, was sie am meisten wählen würden. Aber da sind jene, die noch stur sind und die am Alten festhalten. Das ist ihre Wahl. Das ist ihr freier Wille. Und wir werden nicht in ihren freien Willen eingreifen, so wie wir uns auch nicht in euren einmischen werden.

Aber wisst, dass alles zusammenkommt, alles ist im Prozess der Vollendung. Ihr werdet mehr und mehr Beweise dafür sehen. Diejenigen von euch, die Beweise benötigen, diejenigen der Bevölkerung des Planeten, die Beweise brauchen, werden es jetzt mehr und mehr bekommen.

Diejenigen von euch, die bereits glauben, werden nun mehr und mehr von all dem sehen, was ihr bis jetzt erschaffen habt. Jeder von euch kreiert jeden Moment das Neue Goldene Zeitalter. Mit jedem einzelnen Gedanken, den ihr habt, erschafft ihr die Neue Erde; ihr erschafft eure neue Existenz hier auf diesem Planeten.

Viele von euch sehnen sich nach jenen Zeiten, in denen ihr in den Schiffen bei uns sein könnt und euch wieder mit euren Familien, Brüdern und Schwestern vereinen könnt. Denn alle sind ein Teil der Einheit und ihr seid die ganze Einheit.

Ich bin Ashtar. Ich verlasse euch jetzt, werde aber bald zurück sein, denn es gibt viele Dinge, die sich in der Umsetzung befinden.
Mein ganzer Friede sei mit euch.




Google-Übersetzung, überarbeitet
Quelle:
http://sananda.website/ashtar-via-james-mcconnell-january-14th-2018/