Mittwoch, 10. Januar 2018

Weiteres zum Reformgeschehen



Netanjahus Sohn gibt Korruption seines Vaters preis

Was uns die West-Medien kaum erzählen, schon seit Monaten finden regelmässig Demonstrationen gegen den israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu in Tel Aviv statt. Es geht um die massive Korruption und Bestechlichkeit die man Netanjahu vorwirft. Die Demonstranten marschieren fast täglich am Rothschild Boulevard entlang und rufen, "Bibi muss weg" oder "Bibi ist eine Schande". Sie sind auch wütend auf den Oberstaatsanwalt Avichai Mandelblit, den sie beschuldigen, er würde den Premierminister schützen. Ähnliche Demonstrationen finden in ganz Israel statt, wie in Jerusalem, Haifa, Modiin, Ashkelon und Ashdod.

Shira Yakutiel (21), erzählte israelischen Medien, sie hätte für Netanjahu bei der letzten Wahl gestimmt, aber sie könnte ihn nicht mehr unterstützen wegen "dem Vorwurf der Korruption, der über seinem Kopf schwebt."

"Ich wünschte ich könnte glauben, er ist unschuldig, aber die Zeit ist gekommen zu sagen, er muss gehen", sagte sie.

Es geht darum, Netanjahu soll üppige Geschenke von reichen Geschäftsleuten bekommen haben, um Gesetze zu ihren Gunsten zu beschliessen. Oder er hat mit einem Zeitungsbesitzer bessere Berichterstattung vereinbart.

In einer dieser Untersuchungen gegen den Premierminister, bekannt als Fall 1000, erforscht die Polizei den Grund für die teuren Geschenke, welche die Familie Netanjahu vom australischen Kasino-König James Packer und von Hollywood-Produzent Arnon Milchan erhalten hat.
 


Die globale Elite soll in Guantanamo inhaftiert werden!

  
Diese Woche gab es verschiedene Meldungen von diversen Whistleblowern und Alternativmedien, dass der Kampf gegen die globale Elite in die heiße Phase übergeht. Im Internet gibt es zahlreiche Gerüchte, dass wichtige Mitglieder der globalen Elite (Illuminati, Kabale) wegen Menschenrechtsverletzungen und Korruption vor Militärgerichte gestellt werden sollen. Diese Illuminati-VIPs sollen von U.S.-Special-Forces dafür in das Militärgefängnis in die Guantanamo Bay Naval Base (Gitmo) auf Kuba gebracht werden. Seit einigen Wochen wird bereits von bis zu 10.000 versiegelten Anklageschriften gesprochen, die in den Vereinigten Staaten bereits vorbereitet worden sind. Die versiegelten Anklageschriften sollen dafür sorgen, dass verdächtige Personen davon abgehalten werden zu fliehen, Beweise zu zerstören oder ihren Fall in irgendeiner Weise sabotieren zu könnten.

Verschiedene Quellen berichten davon, dass hier viele wichtige Schlüsselpersonen ausgeschaltet werden sollen. Die Inhaftierung und Verurteilung dieser Verbrecher wird enorme politische Auswirkungen haben und könnte die Freigabe von bisher unterdrückten wichtigen Informationen und Technologien bewirken. In den Massenmedien wird nicht darüber berichtet. Es gab einen Artikel in der Online-Ausgabe der bekannten Zeitschrift Epoch Times, der allerdings schnell wieder gelöscht wurde.
Jan van Helsing im Interview mit Daniel Prinz: „Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten und uns allen steht ein gigantischer Paradigmenwechsel bevor!”

Jan van Helsing: Daniel, Glückwunsch zu Deinem neuen Werk „Wenn das die Menschheit wüsste…“. Was hat Dich dazu bewogen, dieses 720 Seiten starke Mammutprojekt auf die Beine zu stellen?

Daniel Prinz: Danke Jan. Ja, dies ist in der Tat ein Mammutwerk, welches in drei große Teile aufgegliedert ist. Man könnte auch von drei Bänden in einem reden, durch die sich ein roter Faden hin zu einem Gesamtbild zieht. Dabei hatte ich von Anfang gar nicht die Absicht, ein Buch in „Bibelstärke“ zu verfassen. Mir schwebten „naiverweise“ eher an die 400 Seiten als Ziel vor, doch während der intensiven sechsmonatigen Schreibarbeit merkte ich schon recht früh, dass es diesmal viel umfangreicher werden würde, als es noch beim ersten Buch der Fall war.

Die letzten drei Jahre nach Erscheinen meines vorigen Buches hat sich auf der Weltbühne und im Hintergrund sehr viel getan – mehr, als den Menschen allgemein bekannt ist. Während dieser Zeit hatte ich sehr viel zu allen möglichen Themen recherchiert. Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass sich die letzten paar Jahre wieder zeitweise Hoffnungslosigkeit und Resignation bei mir breit gemacht hatten. Wie viele andere Menschen da draußen auch, sehne ich mich nach einem echten Systemwechsel, nach der Freigabe all der unterdrückten Technologien und tollen Heilungs- und Verjüngungsmöglichkeiten und somit auch nach der Freiheit unseres Planeten sowie der Menschheit.

Weiter hier:
https://www.pravda-tv.com/2018/01/jan-van-helsing-im-interview-mit-daniel-prinz-wir-stehen-vor-den-groessten-enthuellungen-aller-zeiten-und-uns-allen-steht-ein-gigantischer-paradigmenwechsel-bevor/#IFXTKJRklg7JtAA5.99